Digitale Zeichnung von Kamala Harris
Starke Frauen Persönlichkeiten Politik

Kamala Harris – ehrgeizig, selbstbewusst und leidenschaftlich

Titelbild von Natalie Kirk

Sie ist die erste weibliche Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika und ist gleichzeitig die erste afroamerikanische Person in eben diesem Amt. Das sind die Fakten, die wohl jeder sofort mit dem Namen Kamala Harris verbindet. Das ist das, was in den Medien rauf und runter gebetet wird, dabei gibt es noch so viel mehr zu erzählen über diese Frau, die zusammen mit Joe Biden Amerika reformieren möchte.

Sie hat in ihrem Leben viele Hindernisse überwunden. Ihr wurde gesagt, sie wird das nicht schaffen und doch hat sie immer wieder bewiesen, dass sie erreicht, was sie sich vornimmt. Nicht umsonst wurde sie vom amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes an den dritten Platz der Liste „Power Women 2020“ gestellt.

„Break barriers“ (= Breche Widerstände), das sind die zwei Worte, die ihr Leben und vor allem ihre Karriere wohl am besten beschreiben. Und sie selbst nutzt diese Worte seit vielen Jahren regelmäßig in ihren Reden. Denn oft hat Kamala Harris geschafft, was ihr niemand zugetraut hätte, hat Positionen erreicht, die vor ihr eine reine Männerdomäne waren.

Was genau Kamala Harris erreicht hat, woher sie kommt, wofür sie sich einsetzt und wer sie als Persönlichkeit ist– darum wird es hier gehen. Das hier ist ein ausführliches Porträt der neuen Vizepräsidentin der USA.

Kamala Harris
– 56 Jahre alt
– Vizepräsidentin der USA
– Erste Frau und erste BPOC in diesem Amt
– Gehört der Partei der Demokraten an
– War lange Juristin, bevor sie 2017 Senatorin für Kalifornien wurde

Karriere

Kamala Harris ist eine Frau, von der man definitiv sagen kann, dass sie Karriere gemacht hat. Sie hatte bereits mehrere einflussreiche Ämter inne und ist nun Vizepräsidentin der USA – eines der höchsten Ämter, die es zu erreichen gibt. Aber was hat sie davor gemacht?

  • 2004-2011: Bezirksstaatsanwältin für San Francisco
  • 2011-2017: Generalstaatsanwältin in Kalifornien
  • 2017-2021: Senatorin für Kalifornien
  • Ab 2021: Vizepräsidentin der USA

Kamala Harris war die erste Frau, die die Position des Bezirksstaatsanwaltes in Kalifornien übernahm. Bis dahin war es aber ein harter Weg. In den ersten Umfrageergebnissen erhielt sie bloß 6 von 100 Stimmen, ihre männlichen Konkurrenten waren deutlich voraus. Einer davon war ihr früherer Chef. Harris wusste, dass sie hart arbeiten muss, um überhaupt eine Chance zu haben, diese Wahl zu gewinnen, wie sie selbst bei einer Rede zugibt. Aber diese Arbeit hat sich ausgezahlt. Denn am Ende hat sie gewonnen.

In eben dieser Rede erzählt sie auch von all den Umstrukturierungsmaßnahmen, die sie vorgenommen hat, um diese Institution moderner und effizienter zu gestalten. Sie betont, dass es ihr nicht darum ging, die erste Frau in diesem Amt zu sein, sondern, dass sie die Position wollte, um etwas zu verändern und die Probleme, die sie sah, zu beseitigen.

Insgesamt galt Kamala Harris in ihrer Zeit als Staatsanwältin als sehr engagiert. Sie hat viele neue Gesetze begleitet, unter anderem war sie dabei als die erste gleichgeschlechtliche Ehe in Kalifornien geschlossen wurde.

Die Golden Gate Bridge in Kalifornien, fotografiert von schräg oben.

Ihr Ziel war immer die Reformierung des Justizsystems, die ihrer Meinung nach dringend nötig war. Allerdings galt sie auch als sehr strikte und genaue Staatsanwältin, als Vertreterin von „law and order“ (was übrigens jetzt einer der Wahlsprüche von Trump war), die auch kleine Vergehen konsequent verfolgte. Besonders in der Kritik stand auch ein Gesetz, dass Eltern bestrafte, wenn ihre Kinder zu viele Fehlzeiten in der Schule hatten. Dieses Gesetz hatte definitiv nicht die von ihr beabsichtigte Wirkung und führte lediglich zu einer Kriminalisierung der Eltern, manchmal auch aus Gründen, auf die diese gar keinen Einfluss hatten. Und das ist auch immer noch einer der Punkte, der häufig an Kamala Harris kritisiert wird.

Man muss aber definitiv sagen, dass sie ihre Zeit als Staatsanwältin genutzt und wirklich etwas verändert hat. Sie hat einen Wandel eingeläutet, auch wenn nicht alle ihrer Ideen gut funktioniert haben. Aber das finde ich nur menschlich.

Auch in ihrer Zeit als Senatorin war der Name Kamala Harris durchaus bekannt. So findet man zum Beispiel auf Youtube einige Videos einer Rede, die sie 2017 beim Women’s March in Washington gehalten hat. Besonders bekannt war sie aber vor allem für ihre sehr genauen und kritischen Fragen im Senat. So hat sie beispielsweise den konservativen Brett Kavanaugh, bei seiner Anhörung als Kandidaten für den Supreme Court, deutlich unter Druck gesetzt. Ein Beispiel davon wäre, als Harris ihn, als Abtreibungsgegner, fragte, ob er sich ein Gesetz vorstellen könne, mit dem der Staat über den männlichen Körper bestimmt.

Als dann 2019 die Suche nach einem Präsidentschaftskandidaten für die demokratische Partei begann, wollte auch Kamala Harris kandidieren. Sie stellte den Wahlkampf aber bereits im Dezember wegen Geldmangel und nicht vielversprechenden Umfrageergebnissen wieder ein.

Doch sie sollte trotzdem einen Platz in der neuen Regierung haben – fand Joe Biden. Und so ernannte er Kamala Harris zu seinem „running-mate“. Das ist die amerikanische Bezeichnung für den Kandidaten für die Vizepräsidentschaft. Dieser wird normalerweise während des Wahlkamps vom Kandidaten jeder Partei verkündet. Joe Biden sagte, er habe Kamala Harris gewählt, weil er Jemanden sucht, „der ihm hinter verschlossenen Türen die Wahrheit ins Gesicht sagt, auch wenn die unangenehm ist“.

Nun sind viele Menschen innerhalb und außerhalb der USA sehr gespannt, wie sie in ihrem Amt als Vizepräsidentin agieren wird. Einige glauben auch, dass Kamala Harris in vier Jahren selbst noch einmal als Präsidentschaftskandidatin antritt.

Hintergrund

Kamala Harris ist die Tochter zweier Einwanderer. Das betont sie sehr häufig aber auch in den Medien wird dieser Fakt immer wieder genannt. Ihre Eltern stammen aus Indien und Jamaika und kamen in jungen Jahren auf Grund der Bildung nach Amerika.

Ihr Vater arbeitete als Wirtschaftswissenschaftler, ihre Mutter war Krebsforscherin. Kamala selbst wurde in Oakland, Kalifornien geboren.

Ihre Eltern waren beide stark politisch aktiv und Kamala sagt, sie haben sie bereits als kleines Kind mit zu Demonstrationen genommen. Das Interesse für Politik wurde ihr also quasi in die Wiege gelegt.

Als Kamala 7 Jahre alt war, ließen sich ihre Eltern scheiden. Danach lebten Kamala und ihre Schwester Maya hauptsächlich bei ihrer Mutter. Diese starb 2009, ist aber immer noch eine wichtige Inspiration und Motivation für Kamala, die häufig von ihr spricht.

Familie

Ihre Familie ist ihr sehr wichtig und sie erzählt häufig, wie gerne sie große Sonntagsessen veranstaltet. Kamala Harris ist nämlich auch eine leidenschaftliche Köchin.

Verheiratet ist sie mit Douglas Emhoff (Anwalt). Dieser brachte zwei Kinder – Cole und Ella – aus seiner vorherigen Ehe mit. Die Beziehung zwischen Kamala und den beiden soll sehr gut zu sein.

Gut versteht sich die Vizepräsidentin auch mit der Tochter ihrer Schwester: Meena.

Insgesamt scheint Kamala Harris ein Familienmensch zu sein. Sie erzählt oft und gerne von ihrer Familie und diese haben sie auch sehr bei ihren Kampagnen für die Wahlen 2020 unterstützt. Ihre Schwester Maya Harris war sogar Leiterin ihres Wahlkampfteams.

Eine ganz besondere Beziehung ist auch die, zu ihrem Ehemann Douglas Emhoff. Wenn sie als Paar auftreten, erscheint Douglas immer sehr stolz. Stolz auf das, was seine Frau geschafft hat. Er steht hinter ihr und scheint kein Problem damit zu haben, dass seine Frau eine höhere Position einnehmen wird als er. Im Allgemeinen führen sie wohl eine sehr partnerschaftliche, gleichberechtigte Beziehung.

In einem Interview beschreibt Douglas seine Rolle folgendermaßen: „I am her partner, I am her best friend and I am her husband and that’s what I’m here for” (= Ich bin ihr Partner, ich bin ihr bester Freund und ich bin ihr Ehemann, und dafür bin ich hier).

Wenn man Bilder und Videos von den beiden als Paar sieht, hat man wirklich das Gefühl Liebe zu sehen und zwei Menschen, die sich gegenseitig unterstützen, in allem, was sie tun.

(Wenn du ein wirklich schönes Video der Beiden sehen willst oder dir einfach selbst ein Bild machen möchtest, schau dir doch mal dieses Video auf YouTube an. Dort findest du auch das genannte Zitat.)

Charakter

Wie tickt nun die neue Vizepräsidentin der USA? In ihren Kopf schauen, kann ich natürlich nicht. Aber aus ihrem Verhalten, ihren eigenen Erzählungen und den Beschreibungen Anderer, kann man trotzdem einige Schlüsse ziehen und zumindest Vermutungen anstellen.

„Dream with ambition!“

Kamala Harris

Einmal, ist Kamala Harris sicher ein sehr ehrgeiziger Mensch. Dafür muss man sich bloß ihre Karriere anschauen. Sie hat bereits viele wichtige Positionen besetzt und sich auch nicht entmutigen lassen, wenn sich ihr Hindernisse in den Weg gestellt haben. Nein, zwei ihrer häufig genannten Sprüche sind „break barriers“ (= breche Widerstände) und „Dream with ambition“ (= Träume mit Ambitionen/ Ehrgeiz). Diese könnte man als zwei Mottos ihres Lebens ansehen. Sie geht voran, weiß, was sie will und gibt nicht auf, bis sie es erreicht hat. Dafür spricht, zum Beispiel, die Geschichte ihrer Kandidatur für den Posten des Bezirksstaatsanwalts.

Eine nach oben gestreckte Faust. Darüber ist die amerikanische Flagge gelegt.

Außerdem ist Kamala Harris sehr engagiert und ambitioniert. Sie betont immer wieder, für jedes Amt, dass sie etwas ändern will, dass sie Dinge nicht einfach so hinnimmt, sondern selbst gestaltet. Sie hat klar definierte und hoch gesteckte Ziele.

Sie ist auch stolz auf das, was sie erreicht hat. Sie erzählt selbstbewusst von ihren Erfolgen und, wie sie die erste Frau im allgemeinen oder die erste nicht-weiße Frau in diesen Positionen war. Dabei betont sie aber auch, dass sie diese Positionen nicht wollte, um die Erste zu sein, sondern weil sie Visionen hat und Probleme, die sie lösen möchte.

Trotz ihres Stolzes auf ihre eigenen Leistungen, bezieht sich Kamala Harris aber nicht nur auf sich. In ihrer ersten offiziellen Rede als running-mate, spricht sie vor allem über Joe Biden, seinen Charakter und warum sie gerne mit ihm zusammen arbeiten will. Und Biden ist sichtlich gerührt von ihren Worten. Und ich glaube nicht, dass diese Worte berechnend gesprochen waren. Klar überlegt man sich gut, was man in so einer Situation sagt, aber für mich klangen diese Worte wahr und wie von jemandem, der sich tatsächlich Gedanken über Joe Biden gemacht hat.

Douglas Emhoff beschreibt seine Frau als „joyful warrior” (= fröhliche Kriegerin)

Sie glaubt an das, was sie tut, und spricht mit Leidenschaft über ihre Ziele und die Themen, die ihr wichtig sind.

Desweiteren, ist Kamal Harris sehr selbstbewusst. Das merkt man zum Beispiel in der TV-Debatte der Vizepräsidenten, in der sie Pence (war Vizepräsident von Trump und auch sein running-mate für die Wahlen 2020) immer wieder davon abgehalten hat, sie zu unterbrechen. Wenn er ihr ins Wort fällt, weist sie ihn solange darauf hin, dass sie gerade spricht, bis er sie weiter sprechen lässt. Wenn man will, kann man dieses Verhalten auch als dominant bezeichnen. Allerdings muss man beachten, dass es sich hierbei um eine Debatte handelt und kein normales Gespräch.

„I’m speaking!“

Kamala Harris – TV-Debatte der Vizepräsidentschaftskandidaten 2020

Offenheit, Ehrlichkeit und Wahrheit sind ihr ebenfalls wichtige Werte.

Und schließlich ist Kamala Harris sehr familienbezogen, wie ich vorhin schon beschrieben habe. Sie betont immer wieder, dass ihre Familie alles für sie ist und spricht über ihren Mann, ihre Kinder und ihre Mutter.

Dafür will sich Kamala Harris einsetzen

  • Sozialpolitik stärken, v.a. eine staatliche Krankenversicherung, die für alle zugänglich ist (Affordable Care Act ist von zentraler Bedeutung für sie)
  • Beschränkung von Waffenbesitz
  • Politisch für Familien einsetzen: In öffentliche Schulen investieren und mehr Gleichheit in der Bildung schaffen
  • Corona-Pandemie besser managen: Impfstoff muss für alle kostenlos sein. Sie selbst hat sich impfen lassen und kritisiert Trumps Vorgehen scharf. Harris bezeichnet seinen Umgang mit der Pandemie als größtes Versagen in Amerikas Geschichte
  • Erneuerbare Energien
  • Einheit im amerikanischen Volk: Sie unterstreicht immer wieder, dass sie sich für alle Bürger Amerikas einsetzten will und, dass das gespaltene Land heilen muss

„I think we are so much stronger when we are unified“

(= Ich glaube wir sind so viel stärker, wenn wir vereinigt sind)
  • Anti-Rassismus: Sie betont immer wieder ihren Satus als Woman of Color und den systematischen Rassismus in ihrem Land. In der Debatte mit Pence scheint sie sehr bewegt zu sein, von dem Tod von Breanna Taylor und George Floyd und sie erzählt, dass auch sie bei den Black-Lifes-Matter-Protesten dabei war.

In ihren Reden sagt sie immer Dinge, wie „unabhängig von Herkunft oder Hautfarbe“ und spricht bewusst über POC, was für Schwierigkeiten sie mit Diskriminierung und Rassismus haben, aber auch, dass sie wichtige Beiträge für das Land geleistet haben

  • Frauenrechte: Im Allgemeinen sind Frauenrechte für Kamala Harris von hoher Bedeutung. In ihren Reden spricht sie wiederkehrend von den Frauen, die für diese Rechte gekämpft haben. In ihrer Rede nach dem Wahlsieg von Joe Biden, erklärt sie auch was für einen kühnen Schritt Joe Biden damit gemacht hat, eine Frau als Vizepräsidentin zu wählen. Damit habe er eine der größten Barrieren ihres Landes gebrochen. Ihr ist also bewusst, dass Frauen noch nicht gleichberechtigt leben und möchte dagegen kämpfen.
  • Frauen in Führungspositionen: Kamala Harris ist nicht nur selbst eine Frau, die bereits einige wichtige Positionen innehatte, sondern will auch andere Frauen ermutigen sich solche Ämter zuzutrauen und dann auch zu erreichen. So war sie beispielsweise bereits 2010 als Rednerin bei der Women in Leadership Conference und 2017 beim Women’s March in Washington dabei. Und auch in ihren aktuellen Reden spricht sie immer wieder von Frauen und betont deren Erfolge und Wichtigkeit für Amerika. Während der vorhin genannten Rede zum Wahlsieg von Joe Biden, der wohl beliebtesten und bekanntesten Rede, die sie bisher gehalten hat, sagte Kamala Harris einen wichtigen Satz, der um die Welt ging. Es handelt sich um dieses Statement: „While I may be the first woman in this office, I will not be the last“ (= Ich bin zwar die erste Frau in diesem Büro (gemeint ist das Büro der Vizepräsidentin), aber ich werde nicht die letzte sein.) Dieser Satz steht sinnbildlich für ihren Standpunkt und für die Botschaft, die sie vermitteln will.
  • Lass deine Träume wahr werden: Eine weitere ebenso wichtige Botschaft für Kamala Harris. Diese hat sie derselben Rede auf eine sehr persönliche Weise benannt. Und dieses Statement finde ich persönlich noch schöner und authentischer als das vorherige:

„Every little girl watching tonight, sees that this is a country of possibilities. And to the children of our country regardless of your gender: Our country has sent you a clear message: Dream with ambition, lead with conviction and see yourself in a way that others may not – simply because they have never seen it before.”

Kamala Harris – Rede zum Wahlsieg von Joe Biden

Übersetzt heißt das: „Jedes kleine Mädchen, das heute Abend zusieht, sieht, dass das hier ein Land der Möglichkeiten ist. Und für alle Kinder unseres Landes unabhängig von eurem Geschlecht: Unser Land hat euch eine klare Botschaft gegeben: Träume mit Ambitionen, führe mit Überzeugung und sehe dich selbst auf eine Weise, die andere vielleicht nicht sehen – einfach weil sie es nie zuvor gesehen haben.“

Und mit diesem Satz wendet sie sich nicht nur an die Mädchen und Frauen, sondern an alle Kinder und ich glaube, dass dieses Statement wirklich von Herzen kam.

Und diese Botschaft hat sie auch schon früher vermittelt. Bei einem Interview, das von Kindern durchgeführt wurde, erzählt ihr ein Junge, dass er davon träumt, der 3. oder 4. afroamerikanische Präsident der Vereinigten Staaten zu werden, wie sein Vorbild Barack Obama. Kamala Harris‘ Antwort ist nur: „An so it shall be“ (= Und so soll es sein)

(Wenn du ein wirklich schönes Video mit klaren Aussagen sehen willst, schau dir dieses Interview selbst an)

Schlusswort

Kamala Harris ist eine starke, kluge Frau, die gerne Vorbild für Kinder sein möchte aber auch schon seit Jahren versucht, Frauen den Mut und das nötige Selbstvertrauen zu geben, um nach wichtigen Ämtern zu streben. Sie selbst hat in ihrem Leben bereits viele dieser Positionen erreicht. Auch wenn sie kämpfen muss, gibt sie nicht auf.

Natürlich macht auch Kamala Harris nicht alles perfekt und man muss Kritik an ihr üben dürfen, schließlich ist sie Vizepräsidentin der USA. Aber Fehler sind auch menschlich.

Definitiv, wird Kamala Harris neue Ideen und ein neues Selbstbewusstsein in die Regierung bringen und ich bin – wie viele andere – schon sehr gespannt inwiefern sie ihre Ziele umsetzen kann und was in ihrer Amtszeit noch alles geschehen wird. Denn tatenlos rumsitzen wird Kamala Harris sicherlich nicht.

Was erwartest du dir von Kamala Harris? Denkst du, sie ist ein gutes Vorbild?


Quellen: Artikel: http://: https://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-2020-kamala-harris-1.4996982 https://www.faz.net/aktuell/politik/kamala-harris-schreibt-als-amerikanische-vizepraesidentin-geschichte-17148278.html https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/power-women-2020-forbes-benennt-us-vizepraesidentin-kamala-harris-17093663.html https://www.derwesten.de/politik/kamala-harris-joe-biden-us-wahl-weisses-haus-election-trump-id230862684.html https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/nicht-weiss-weiblich-machtbewusst-kamala-harris-verkoerpert-die-naechste-politische-generation/26089160.html https://www.welt.de/politik/ausland/us-wahl/article219592628/Kamala-Harris-die-Hoffnungstraegerin-in-Turnschuhen.html https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/kamala-harris-usa-vizepraesidentschaftskandidat-politischer-werdegang-fs-2 https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_88921100/kamala-harris-das-ist-die-familie-der-neuen-us-vizepraesidentin.html https://www.msn.com/en-us/news/politics/kamala-harris-attorney-general-history-explained/ar-AAFTHj8

Reden: https://www.youtube.com/watch?v=Xt8VvrdxzHo https://www.youtube.com/watch?v=Q__CEb3dRqw https://www.youtube.com/watch?v=9zHxax5Z5MY https://www.youtube.com/watch?v=SrZ1OQbGSbU

Fotos: Zeichnung Kamala Harris von Natalie Kirk auf Pixabay, Faust mit amerikanischer Flagge von Gordon Johnson auf Pixabay, Golden Gate Bridge von Taryn Elliot auf Pexels

Teile diesen Beitrag gerne
Bewerte diesen Beitrag:
[Insgesamt: 0 durchschnittlich: 0]

Für dich vielleicht ebenfalls interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.