Hnde pflanzen einen Setling in die Erde
Verschiedenes

Wie du mit deinem Konsum Bäume pflanzen kannst

Du möchtest etwas fürs Klima tun? Gerne ein paar Baumpflanz-Projekte unterstützen? Und das, während du deinen täglichen Aktivitäten nachgehst, während du Lebensmittel oder Dienstleistungen konsumierst?

Dann habe ich hier 4 Möglichkeiten gesammelt, wie du tatsächlich mit deinem Konsum Bäume pflanzen kannst!

Das geht vor allem, indem du von Unternehmen kaufst oder deren Dienstleistung nutzt, die große Teile ihres Gewinns an Baumpflanz-Projekte spenden. So kannst du im Alltag ein Stückchen nachhaltiger leben.

1. Schokolade von The Nu Company

Lust auf Schokolade? The Nu Company verkauft Schokoriegel, Proteinriegel, Fitnessshakes und Schoko-Brotaufstrich. Mit dem Erlös pflanzen sie Bäume. „Für jedes verkaufte Produkt wird ein Setzling gepflanzt“, schreiben sie auf ihrer Website.

Die Schokolade von The Nu Company ist bio, vegan, palmölfrei und plastikfrei verpackt.

Aßerdem ist weniger Zucker als in vielen anderen Schoko-Produkten enthalten. Der beliebte Riegel “nucao” enthält 65% weniger Zucker als traditionelle Schokoriegel. Gesüßt wird mit Kokosblütenzucker.

Man sieht de NuCao-Riegel "Almond Sea Salt" auf einem Holzuntergrund, umgeben von einigen weißen Schokostückchen.

Ich habe die Riegel selbst probiert und mir schmecken sie sehr gut. Man darf nur keine wirkliche Süßigkeit erwarten – stell dich eher auf den Geschmack von dunkler Schokolade ein, dann sind sie wirklich lecker! Außerdem muss ich sagen, ich fühle mich tatsächlich irgendwie gut, wenn ich einen der Riegel gegessen habe. Zufrieden, gesättigt und mit neuer Energie versorgt.

Vielleicht liegt das an dem enthaltenen Magnesium und Vitamin C oder den beigemischten Nüssen und Hanfsamen, die zusätzliche Nährstoffe bereitstellen.

The Nu Company pflanzt zusammen mit der Organisation Eden Reforestation Projects Mangroven Bäume. Das waren schon über 10 Millionen!

Eden arbeitet mit lokalen Gemeinschaften zusammen, um Bäume zu pflanzen und zu schützen, die sich zu gesunden Wäldern entwickeln. Um sicherzustellen, dass sich die von uns gepflanzten Bäume zu ausgewachsenen Wäldern entwickeln, werden einheimische Arten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort mit einer Vielzahl von Produktionsmethoden gepflanzt.

The Nu Company kooperiert aber auch mit dem deutschen Verein Bergwaldprojekte e.V. Diese haben beispielsweise zusammen mit Greenpeace ein Waldstück in Thüringen gekauft, dass vor allem aus Fichten-Monokulturen besteht und intensivst bewirtschaftet wurde. Diese Form der Waldbewirtschaftung ist nicht sehr zukunftsfähig, da Monokulturen anfällig für Krankheiten sind und zu viel Bewirtschaftung das Ökosystem des Waldes zerstört. Bergwaldprojekte möchte den Wald auf eine nachhaltige, zukunftsfähige Form umstellen.

Vielleicht hast du ja Lust auf einen Schokoriegel und möchtest damit gleichzeitig diese Baumprojekte unterstützen? Die Riegel von The Nu Company mit Sorten wie, „Almond Sea Salt“, „Creamy Noisette“, „Crunchy Nougat“ oder „Coconut Cinnamon“ können in den meisten Supermärkten und Drogerien oder online gekauft werden.

Über Eden Reforestation Projects:

  • Bereits über 700 Millionen Bäume in Ländern, wie Nepal, Madagaskar, Haiti, Kenia, Indonesien oder Brasilien gepflanzt
  • Arbeiten mit Menschen vor Ort zusammen, um in deren Umgebung Bäume zu pflanzen und langfristig zu erhalten
  • Pflanzen dort einheimische Baumarten
  • Bäume bilden eine Lebensgrundlage für arme Menschen, die mit Eden lernen Bäume in großer Zahl zu pflanzen und nachhaltig zu bewirtschaften
  • Partner vieler verschiedener Firmen (Liste hier)

2. Hautpflege von Junglück

Junglück ist eine deutsche Hautpflegemarke mit Sitz in München. Ihre Hautpflege-Produkte sind vegan und werden in einem nachhaltigen Herstellungsprozess in deutschen Betrieben hergestellt. Junglück verschreibt sich der Nutzung von natürlichen und reinen Inhaltsstoffen. Leere Fläschchen können wieder zurückgesendet werden, damit diese wiederverwendet werden können.

Auch Junglück arbeitet mit Eden Reforestation Projects zusammen: „Für jedes Produkt, das du bei uns kaufst, pflanzen wir zusammen mit Eden Reforestation Projects einen Baum“.

Man muss sagen die Hautpflege ist nicht gerade günstig. Aber ich finde sie hat einige Vorteile in Bezug auf Nachhaltigkeit und natürliche Inhaltsstoffe. Die Baumpflanz-Aktion ist natürlich auch sehr unterstützenswert! Selbst getestet habe ich die Produkte zu diesem Zeitpunkt nicht.

Was ich auch sehr schön finde: Junglück beschreibt auf seiner Website anschaulich, wie jedes Produkt wirkt und für welche Hauttypen es geeignet ist. Außerdem werden alle Inhaltsstoffe „übersetzt“.

Man sieht eine Art "Übersetzung" der Inhaltsstoffe eines Reinigungsöls von Junglück. Es ist ein Screenshot von deren Website
Inhaltsstoffe des Reinigungsöls von Junglück

3. Geschenk von Treedom

Ein Geschenk besorgen und damit einen Baum pflanzen? Das geht! Mit Treedom kannst du nämlich direkt einen Baum verschenken. Das ist nicht nur gut fürs Klima, sondern auch ein schönes Symbol, finde ich. Und ein Geschenk, das für jede Person geeignet ist.

Treedom unterstützt unterstützt Kleinbauern finanziell und durch Bildung, damit diese selbst Bäume pflanzen, bewirtschaften und nachhaltig pflegen können. Somit bietet Treedom, genauso wie Eden Reforestation Projects, einen positiven Beitrag zum Klima in Kombination mit einer neuen Lebensgrundlage für Menschen in Regionen, die besonders von Klimawandel und Armut betroffen sind.

Ein einzelner, kleinerer Baum steht auf einer Wiese vor blauem Himmel mit kleinen Wolkenfetzen. Die Blätter fangen an sich herstlich rot zu färben

Die gepflanzten Bäume werden fotografiert und geographisch lokalisiert, sodass der Beschenkte „seinen“ Baum tatsächlich sehen kann. Außerdem erhält man mit dem Geschenk Zugriff auf das „Baumtagebuch“ seines eigenen Baums: Dort lernt man mehr über die Baumart und das Projekt, von dem dieser spezifische Baum ein Teil ist. Zur Auswahl bei Treedom stehen z.B. diese Bäume: Kakao, Mangrove, Baobab, Cashew oder Mahagoni

Warum überhaupt Bäume pflanzen?

  • Binden CO2 und wandeln es in lebenswichtigen Sauerstoff um
  • Wirkungsvolles Instrument für die Verlangsamung des Klimawandels
  • Wälder sind Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten
  • In der Vergangenheit wurden mehr Bäume gefällt als die Ökosysteme verkraften können; es muss also wieder aufgeforstet werden
  • Wirken Bodenerosion und Desertifikation entgegen
  • Die entstehenden Wälder schützen die Küsten vor Tsunamis und Stürmen
  • Bäume bilden Lebens- und Arbeitsgrundlage für viele Menschen

4. Im Internet suchen mit Ecosia

Du suchst Rezensionen zu einem interessanten Produkt? Einen Vergleich des neuen Apple-Modells mit dem Vorgänger? Beauty-Tipps? Die Website des ADAC? Die Wettervorhersage? Und wie hieß nochmal der berühmte Comedian aus der Gummibärchen-Werbung?

Nicht verzagen Google fragen! Oder so ähnlich… Google wird dir für alle diese Probleme passende Websites vorschlagen.

Aber genau dabei könntest du auch Bäume pflanzen. Wenn du stattdessen Ecosia nutzt! Ecosia ist genauso eine Suchmaschine, wie Google und in der Anwendung quasi identisch. Ecosia spendet allerdings mindestens 80% ihrer Einnahmen an Projekte, die Bäume pflanzen. Im November 2021 waren das 768.878€, im Januar 2021 sogar 1.204.154€.

Screenshot des Finanz-Reports von Ecosia aus dem November 2021. Das gesamte Einkommen liegt bei 2.167.344€, es wurden 2.346.969 Bäume finanziert und 768.878€ an Baumpflanzprojekte gespendet.
Ecosias Finanzreport – Screenshot

Außerdem sammelt Ecosia keine personenbezogenen Daten aus deinen Suchanfragen – im Gegensatz zu Google – und ist sogar ein deutsches Unternehmen.

Mit ihrem Profit unterstützen sie Projekte in Indien, Indoniesien, Guatemala, Haiti, Ghana, Äthiopien, Peru und mehr. Aber auch in Spanien wirkt Ecosia zusammen mit Asociación Alvelal der Desertifikation entgegen, indem sie zusammen mit Landwirten Bäume pflanzen und über nachhaltige Landwirtschaft aufklären. Hier findest du ein schönes You-Tube-Video dazu.

Partnerorganisationen von Ecosia sind zum Beispiel: Eden Reforestation Products, Sustainable Green Initiative und Grow-Trees.

Graphik beschreibt anhand von 6 kleinen, runden Bildchen die Pflanzmethoden, Pflanzzeit. Geschützen Tierarten, Hauptbedrohungen und so weiter des Baumpflanz-Projekts in Indonesien
Übersicht des Baumpflanz-Projekts von Ecosia in Indonesien

Weg in eine nachhaltigere Zukunft

All das ist wirklich unterstützenswertes Engagement und vor allem ein Vorausblick auf Rolle von Unternehmen in der Zukunft. Diese vier Unternehmen zeigen, dass man Wirtschaft und Umweltschutz miteinander verbinden kann, und bieten eine positive Möglichkeite, wie wir mit der Bedrohung durch den Klimawandel umgehen können. Denn durch solche Initiativen kommen Geldsummen zusammen, die wirklich etwas bewirken können. Und für die „normalen“ Bürger machen solche Konzepte es denkbar einfach an Aufforstungsprojekten teilzuhaben. Das Einzige, was sie dafür tun müssen, ist ihre sowieso benötigten Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen, wie diesen vier, zu beziehen.


Quellen: Bergwaldprojekte, The Nu Company, Eden Reforestation Projects, Junglück, Treedom, Ecosia, Ecosias Blog

Bildrechte: Klicke auf das jeweilige Bild; Titelbild von Karolina Grabowska über Pexels, die nächsten beiden Bilder sind von mir

Teile diesen Beitrag gerne
Bewerte diesen Beitrag:
[Insgesamt: 0 durchschnittlich: 0]

Für dich vielleicht ebenfalls interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.